SORRIR_1500x815

Selbstorganisierende Ausführungsplattform für IoT-Services

Über SORRIR

Mehr Widerstandsfähigkeit für das Internet der Dinge

Das Internet of Things (IoT) durchdringt nicht nur den privaten Alltag, sondern auch Wirtschaft, Medizin und den öffentlichen Raum. Forschende der Universitäten Passau und Ulm arbeiten in dem BMBF-Projekt SORRIR daran, das IoT robuster gegen Angriffe und weniger fehleranfällig zu machen. Sie entwickeln eine selbstorganisierende, resiliente Ausführungsplattform für IoT-Services – mit dem Ziel, mehr Resilienz zu schaffen, das heißt: mehr Widerstandsfähigkeit. 

Als praktisches Anwendungsbeispiel hat sich das SORRIR-Team unter anderem für die Parkraumverwaltung entschieden, einem zentralen Bereich, wenn es um Smart Cities geht. Das Resilienz-Konzept soll später auch auf die Bereiche E-Health und Industrie 4.0 ausgeweitet werden.

Publikationen

Towards a Robust, Self-Organizing IoT Platform for Secure and Dependable Service Execution

Berger C., Domaschka J., Eichhammer P., Griesinger F., Habiger G., Hauck F. J., Pietron J., Reiser H. P. (2019). Towards a Robust, Self-Organizing IoT Platform for Secure and Dependable Service Execution. Tagungsband des FB-SYS Herbsttreffens 2019. Bonn: Gesellschaft für Informatik e.V.. DOI: 10.18420/fbsys2019-03

SORRIR: A Resilient Self-organizing Middleware for IoT Applications

Berger C., Domaschka J., Eichhammer P., Griesinger F., Habiger G., Hauck F. J., Reiser H. P., Pietron J., Tichy M. (2019). SORRIR: A Resilient Self-organizing Middleware for IoT Applications. [Position Paper]. In: Proceedings of the 6th International Workshop on Middleware and Applications for the Internet of Things (M4IoT ’19). Association for Computing Machinery, New York, NY, USA, 13–16. DOI: 10.1145/3366610.3368098

Code und Software

Kontakt

Dr. jörg domaschka

Projektleiter
Albert-Einstein-Allee 43
89069 Ulm
Baden-Würtemberg
Deutschland